© Tourist-Information Grainau, Foto: Wolfgang Ehn

DIE HÖLLENTALKLAMM

Höllisch eindrucksvolles Naturerlebnis in Grainau

Die Höllentalklamm, mit ihren wilden Wassern des Hammersbachs, bietet dir ein einzigartiges Naturschauspiel, wild und romantisch zugleich. Durch das Wildwasser geformte Schluchten von bis zu 150 Meter Tiefe, zahlreiche Wasserfälle, riesige Fels- und Eisbrocken sowie verschlungene Wege, Brücken und Tunnel werden dich zum Staunen bringen.

Im 19. Jahrhundert diente das Bergwerk im Höllental zur Gewinnung von Bleierzen und später, im ersten Weltkrieg wurde der Rohstoff Molybdän als Stahlveredler hier gewonnen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Höllentalklamm dann unter der Leitung des Ingenieurs Adolf Zoepritz touristisch erschlossen.

WANDERN IN DER HÖLLENTALKLAMM

Die Höllentalklamm  ist ein Teilabschnitt  vieler Wandertouren, auch auf  höher gelegene Gipfel, wie z. B. den Osterfelderkopf und auch Teil des anspruchsvollsten Aufstiegs auf die Zugspitze.

Die Klamm ist gut zugänglich, ca. 1 km lang. Sie beinhaltet teils schwierige Partien durch elektrisch erhellte Tunnels.

Ausgangspunkt:

Obergrainauer Dorfplatz oder der Wanderparkplatz in Hammersbach
Folge den Beschilderungen über die Neuner Alm bis zur Klammeingangshütte (1047 m), die du nach ca. 1 bis 1 1/2 Stunden erreichst. Dort kannst du dich auch mit Kaffee und Kuchen stärken. Von hier führt dich der Weg weiter durch Felstunnel (elektrisch beleuchtet), über Stege und Felstreppen und nach ca. 45 Minuten erreichst du das Ende der Klamm auf 1193 m.

Hast du dann noch nicht genug, kannst du dem Weg weiter hinauf bis zur Höllentalangerhütte  folgen. Der weite grüne Talboden eröffnet dir einen tollen Blick auf die Gipfel der Waxensteine, Riffelwände und den Höllentalferner mit der sich dahinter auftürmenden Zugspitze 2962 m.

Ausführliche Tourenbeschreibungen findest du in unserem Tourenportal

WICHTIGE HINWEISE

  • feste knöchelhohe und trittsichere Wanderschuhe und regenfeste, warme Bekleidung sind unbedingt erforderlich. In der Klamm herrschen auch an Hochsommertagen kühle Temperaturen
  • Sperrige Gegenstände wie z. B. Kinderwagen, Fahrräder sind nicht erlaubt.
  • Die Höllentalklamm ist Teil der Bergwelt und daher ist besondere Achtsamkeit und Vorsicht geboten. Ein Seil oder Karabinersicherung für Kinder ist durchaus sinnvoll.

EINKEHRMÖGLICHKEITEN

Höllentalklamm-Eingangshütte: Tel. +49 (0)8821 - 8895
Höllentalangerhütte: Tel. +49 (0)8821- 94 38 548, www.alpenverein-muenchen-oberland.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Der Sommerbetrieb der Höllentalklamm, der Höllentalklamm-Eingangshütte und der Höllentalangerhütte startet immer Mitte/ Ende Mai bis ca. Ende Oktober. Während dieser Zeit ist die Klamm durchgehend 24 Stunden pro Tag geöffnet. Aktuelle Informationen gibt es auf der Webseite des Deutschen Alpenvereins oder der Webseite der Tourist-Info Grainau.

Im Winter ist die Höllentalklamm geschlossen.

PREISE

Pro Person (Hin & Zurück)

Erwachsene: 5,00 EUR
Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei
Kinder 7-17 Jahre: 2,00 EUR
Gruppenkarte ab 15 Personen: 3,00 EUR
 
DAV-Mitglieder:
Erwachsene: 2,00 EUR
Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei
Kinder 7 - 17 Jahre: 1,00 EUR
 

Weitere informationen zur Höllentalklamm findest du hier
 

Suchen

Detailsuche