Maria Opferungskapelle | Gartner Kirchl

Kapelle, Barock
Lermoos

Die Maria-Opferungskapelle | "Gartner Kirchl", steht auf einem Moränenvorsprung zwischen Ober- und Untergarten oberhalb der Bundesstraße an der Grenze des ehemaligen Bistums Brixen zum Bistum Augsburg (bis 1816). Der Bau wurde im Jahre 1663 auf den Grundmauern einer alten Kapelle aufgeführt, 1680 vergrößert und vom Bischof von Brixen eingeweiht. Das Altarbild stellt die Einführung Mariens in den Tempel durch ihre Eltern dar.Sie ist eine Wallfahrt für junge Frauen und Mütter. Der barocke Altar stammt aus der Zeit um 1680. Im Jahre 1832 wurde der Kreuzweg angelegt. Bis nach dem 2. Weltkrieg wurde wöchentlich ein Gottesdienst gehalten. Durch die Kämpfe des Jahres 1945 wurde die Kriche sehr stark beschädigt, in der Folgezeit immer wieder hergerichtet. Im Jahre 1997 erfolgte eine Gesamtrestaurierung unter Aufsicht des Denkmalmtes durch die Schützenkompanie und Gemeinde. Sie ist kunsthistorisch und auch landschaftlich ein Juwel.


Kontaktdaten


Suchen

Detailsuche