Forrest Thunder | Lermoos | © Bergbahnen Langes

FREERIDE STRECKE

Achtung: Suchtpotenzial für Freerider! Du bist gern rasant unterwegs? Dann sind die Freeridestrecken in der Zugspitz Arena Bayern-Tirol für Dich genau das Richtige. 

INFOS LICHTE TRAIL | BICHLBACH/LÄHN-WENGLE

Ausgangspunkt: Almkopfbahn Bergstation
Höhenunterschied: 535 hm
Streckenlänge: 3,4 km
Wegbeschaffenheit: Forststraße, Waldboden
Schwierigkeit: S3

Die genaue Route findest du hier. 

INFOS BARBARASTEIG UND RAUHEGASSE TRAIL | BIBERWIER

Ausgangspunkt: Sunnalm
Höhenunterschied: 430
Streckenlänge: 2,3 km
Wegbeschaffenheit: loses Geröll, Wurzeln
Schwierigkeit: S2

Die genaue Route findest du hier

BLINDSEE TRAIL | LERMOOS

Ausgangspunkt: Lermoos Grubigalm
Höhenunterschied: 650 hm
Streckenlänge: 7,1 km
Wegbeschaffenheit: loses Geröll, Wurzeln, steiles Gelände
Schwierigkeit: S3

2018 wurde der Blindsee Trail als einer der fünf "Great Trails" in Tirol ausgezeichnet! Die genaue Route findest du hier

 

INFOS FOREST ONE (THUNDER) | Lermoos

Höhenunterschied: Start 1.290 m, Ziel 930 m (360 m Differenz)
Streckenlänge: 0,9 km Schotter, 2,0 km Trail
Wegbeschaffenheit: Schotter, Trampelpfade, Hindernisse
Schwierigkeit: S2 mittel

Die genaue Route findest du hier

INFOS FOREST TWO (AISLE) | Lermoos

Höhenunterschied: Start 1.712 m (392 m Differenz)
Streckenlänge: 3,3 km Trail
Wegbeschaffenheit: Trampelpfade, Hindernisse
Schwierigkeit: S2 mittel

Die genaue Route findest du hier

NUTZUNGSREGELN FOREST ONE (THUNDER) & TWO (AISLE)

  • Das Befahren der Freeridestrecken FOREST ONE (THUNDER) & TWO (AISLE) erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Auf der gesamten Strecke herrscht Helm-, Protektoren- und Schutzausrüstungspflicht.
  • Geschwindigkeit den eigenen Fähigkeiten, den Wetter- und Wegverhältnissen anpassen.
  • Nur markierte Strecke befahren, das Fahren abseits der markierten Strecke, z.B. am Wanderweg oder im freien Gelände ist verboten.
  • Gefahrenhinweise sind ausnahmslos zu beachten.
  • Den Weisungen der Mitarbeiter der Bergbahn ist Folge zu leisten.
  • Das Befahren der Strecke ist nur mit geeigneten und gut gewarteten Freeride-Mountainbikes empfehlenswert.
  • Bei Unfall oder Defekt können gegenüber der Bergbahn keinerlei Schadenersatzverpflichtungen gestellt werden.
  • Unfälle oder sonstige wesentliche Vorkommnisse müssen unverzüglich bei der Bergbahn gemeldet werden.

Suchen

Detailsuche